Willkommen bei den Chihuahuas for fun

Ehrlich gesagt muss ich gestehen, dass ich früher Menschen mit diesen kleinen Hunden immer belächtelt habe, denn das kleinste was wir an Hunden hatten war ein Shih Tzu, alles andere war einiges größer.

Warum nun Chihuahuas? Hier muss ich eine kleine Geschichte dazu erzählen. Bei uns in der Stadt ist vor drei Jahren ein kleiner Hund auf dem Marktplatz herum geirrt, ohne Halsband oder sonstiges. Da mein Mann bei der örtlichen Polizeibehörde tätig ist war es die Aufgabe von ihm und seinen Kollegen den Hund einzufangen und ins zuständige Tierheim zu bringen. So wurde der kleine Hund, der sehr zutraulich war, von meinem Mann erst einmal mit ins Büro genommen, denn das Tierheim hatte zu dieser Zeit Mittagspause, ein Glück für das kleine Kerlchen, was übrigens ein Mädel war. Mein Mann erzählte mir in seiner Mittagspause von dem Hündchen und ich habe gleich gesagt bring ihn zu uns, denn im Tierheim geht sie nur unter. Gesagt getan, also kam die kleine Maus zu mir und unserem Shih Tzu, den wir damals noch hatten. Ich habe die Hündin gesehen und war hin und weg und um so trauriger, also sie am Nachmittag von ihrem Besitzer geholt wurde. Er war hocherfreut sie wieder zu haben, denn sie war zu der Zeit läufig und ist aus dem Haus weg gelaufen in dem sie zu Besuch waren, oje dachte ich da nur.

Am Abend habe ich dann gleich meinen Mann mit den Worten empfangen "so ein kleines Hundi will ich auch haben". Nach dem er sein ok dazu gegeben hat habe ich mich gleich an den PC gesetzt und habe angefangen zu suchen. Auweia, als ich die Preise gesehen habe ist mir teilweise echt schwindelig geworden. Ich weiß ja, dass Rassetiere ihren Preis haben, denn wir selbst züchten seit vielen Jahren Katzen mit Verein, Ausstellung und allem drum und dran, aber soooo viel. Ich sah also meinen Wunsch dahin schmelzen, denn so viel konnten wir beim besten Willen nicht aufbringen.

Nun wird sicher von einigen gesagt, wie Katzen züchten und selbst kein Geld ausgeben wollen? Falsch!!! Die Katzenzucht, vor allem so wie wir sie betreiben, bringt keinen Gewinn, im Gegenteil, man muss froh sein nicht viel drauf legen zu müssen. Ich muss  dazu sagen, dass wir nicht die riesigen Summen für unsere Tiere verlangen, denn bei uns soll man sich auch eine Katze leisten können wenn man keinen großen Geldbeutel hat, so lange es dem Tier gut geht und es gut versorgt wird. Ich habe dann noch fast einer Woche suchen eine Anzeige gefunden, in der ein Rüde angeboten wurde der schon über 4 Monate alt war. Er war zwar nicht der hübscheste Chihuahua, aber er hatte was. Kurz und gut, ich mich dort gemeldet und drei Wochen später ist "Mojo" bei uns eingezogen, ein süßer Kerl. Ich hatte die Möglichkeit ihn ohne Papiere zu bekommen, lediglich mit einer "Geburtsurkunde", machen wir bei unseren Katzen übrigens auch.

Mojo wurde von allen sofort ins Herz geschlossen, auch unser Shih Tzu, der leider zu dieser Zeit schon krank war (Artrose) war begeistert einen neuen Freund zu haben. Mit seinem Temperament hat er es sogar geschafft unseren Shih Tzu hin und wieder zum spielen zu bewegen. Doch irgendwann war ihm das zu viel und Mojo wurde richtig träge und hat sogar etwas zu gelegt, trotz Spaziergänge. Ich muss auch dazu sagen, dass ich damals das Futter unserer Katzen auf dem Boden stehen hatte und er hat sich reichlich daran bedient. Irgendwann ist mir dann ja der glorreiche Einfall gekommen, dass Katzen ja gut springen können und so ist das Futter in die Höhe gewandert und unser Chi wurde wieder dünner. Trotzdem habe ich mich entschieden noch einen Chi dazu zu nehmen, also habe ich den Züchter noch einmal kontaktiert und ein langhaar Mädel zu unserem kurzhaar Rüden dazu geholt aus einer anderen Verpaarung.

Lani, eine hübsche tricolor Hündin kam dann im Alter von 12 Wochen zu uns, total niedlich und neugierig. Nun hatten wir einen Shih Tzu und zwei Chihuahuas bei uns. Im Gegensatz zu unserem Shih Tzu hatten die Eltern der Chihuahuas alle Nachweise über PL Untersuchungen und was sonst noch dazu gehört. Unser Shih Tzu hatte zwar Papiere, war aber nie richtig gesund und hat uns Anfang diesen Jahres auch verlassen, denn er konnte durch seine Artrose nicht mehr laufen, hat sich die Beine blutig gebissen und irgendwann hat auch unser Tierarzt gemeint es geht nun nicht mehr. Er wurde nur knapp acht Jahre alt. Mojo ist knapp drei Jahre und erfreut sich bester Gesundheit. Er ist ein Macho durch und durch und wehe es kommt einer seinem Frauchen zu nahe den er nicht kennt. Ein verwöhnter Bengel, leider. Ich gebe ja zu ihn viel zu sehr verwöhnt zu haben, aber wir arbeiten nun daran.

Auf diesen Seiten möchte ich unsere Chihuahuas vorstellen und ein wenig von ihnen und der Rasse allgemein berichten.

 

Mir ist klar, dass ich sicher von einigen Züchter der Rasse angegriffen werde, denn meine Hunde haben keine Papiere. Sie sind alle reinrassig, aber da ich oder besser gesagt wir, keine riesen Sprünge machen können musste eben auf Papiere verzichtet werden. Was aber nicht heißt, dass unsere Tiere nicht gesund sind oder schlechter aufwachsen als Tiere mit Papiere. Genau wie unsere Katzen bekommen auch die Hunde hochwertiges Futter, Frischfleich, regelmäßige Entwurmungen, Tierarztbesuche und ihre Impfungen.

Wir haben drei freche Racker bei uns, die sich auch mit unseren Katzen verstehen.

Sie kommen nachweislich aus PL freien Linien.